Neuste Einsätze

22.05.2018  um 14:36 Uhr  Tech.Rettung 1  Nr. 115: Türöffnung Kind in Fahrzeug eingeschlossen - vitale Bedrohung  mehr ...
20.05.2018  um 13:01 Uhr  Feuer 2  Nr. 114: Kaminbrand  mehr ...
18.05.2018  um 18:56 Uhr  ABC 1  Nr. 113: Ölspur  mehr ...
11.05.2018  um 12:07 Uhr  Tech.Hilfe 2  Nr. 112: Baum auf Fahrbahn  mehr ...

Notruf

Notruf: 112
Feuerwehr & Rettungsdienst

- Notfall-Fax: Download
- Nothilfe-SMS: Anleitung

2. Führungskräfte Fortbildung der Feuerwehr Stadt Gernsbach

Am Samstag den 24. März 2018 fand die zweite Führungskräfte Fortbildung für Einsatzkräfte, im Feuerwehrhaus der Feuerwehr Stadt Gernsbach statt.

Alle Führungskräfte zu erreichen um sie auf einen gleichen Wissensstand zu bringen ist in der heuteigen Zeit nicht einfach. Bedingt durch die hohe Belastung eines jeden einzelnen in der heutigen Zeit und das jeweilige unterschiedliche Engagement und Erfahrung in der Feuerwehr ist dies eine Herausforderung.

Diese Fortbildung ermöglicht es jedoch allen Führungskräften, ihr Wissen aufzufrischen und Neuerungen in Sachen Vorgehensweisen und Besonderen Schadenslagen zu erfahren und zu erlernen.

Kommandant Volker Steimer begrüßte an diesem Morgen Führungskräfte von allen Abteilungen der Feuerwehr Gernsbach im Lehrsaal und machte einen kurzen Abriss über den Tagesablauf.

Johannes Warth - aktives Mitglied (Gruppenführer) in der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach Abteilung Reichental und Kaminfeger Meister, startete mit seinem Fachvortrag über Kaminbrände die Fortbildung. Er vermittelte eindrucksvoll den anwesenden Kameraden die Entstehung eines Kaminbrandes, die damit verbundenen Gefahren und für die Feuerwehr ganz wichtig, die richtige Vorgehensweise bei solch einem Ereignis.

Dirk Bock - aktives Mitglied (Zugführer) in der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach Abteilung Staufenberg und Disponent in der Integrierten Leitstelle (ILS) Mittelbaden,  stellte den anwesenden die Aufgaben der ILS Mittelbaden vor und informierte die Führungskräfte über Neuerungen. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Kommunikation mit der Leitstelle und die Abarbeitung von Flächenlagen (Unwetter / Hochwasser usw.) gelegt.

Nach der Mittagspause wurde der ELW 1, sowie die Funkzentrale und der Besprechungsraum mit seinen Aufgaben erklärt, bevor mit den Führungskräften und Mittgliedern der ELW Gruppe, die Abarbeitung von Flächenlagen im praktischen durchgeführt und die aufgetretenen Unklarheiten besprochen und ausgeräumt wurden.

Abschließend wurde das vor einem Jahr eingeführte Atemschutz - Notfall Konzept den Führungskräften nochmals näher gebracht und die über das Jahr gesammelten Erfahrungen untereinander ausgetauscht.

Kommandant Volker Steimer bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Interesse und ganz besonders bei den Kameraden, die zum Gelingen dieses Tages dazu beigetragen haben.

Abt Gernsbach: Stationsausbildung Technische - Hilfe und Technische - Rettung

„Stationsausbildung Technische - Hilfe und Technische - Rettung“

So hieß es am Montagabend für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gernsbach Abteilung Gernsbach.

An drei Stationen wurden die bei der Feuerwehr Stadt Gernsbach vorhandenen Gerätschaften, welche für den Einsatz bei Technischer - Hilfeleistung und für die Technische - Rettung benötigt und vorgehalten werden von den anwesenden Kameraden in Einsatz gebracht.

Ziel dieser Stationsausbildung war es den ordnungsgemäßen Umgang mit den zur Verfügung gestellten Rettungsmitteln zu trainieren und eventuell auftretende Fragen und Probleme, bei den einzelnen Stationen von den Kameraden zu erkenn und dann auch selbstständig so beheben zu können, dass ein erfolgreicher Einsatz gewährleistet war.

Bei dieser Trainingseinheit zur richtigen Handhabung der Gerätschaften wurden mehrere Stationen mit verschiedenen Einsatzszenarien von den Kameraden durchlaufen.

So wurde an einer Station das anheben von Last mit pneumatischen Rettungsgeräten (Hebekissen / Lufthebern) an einem Pkw trainiert. Übungsannahme war das der Pkw auf einer Seite angehoben werden und parallel dazu ordnungsgemäß gegen absacken und wegrollen gesichert werden musste.

An der zweiten Station musste ein Gabelstapler, sowie ein Lkw mit einfachen Hydraulikhebern (Wagenheber und Büffelwinde) angehoben und parallel dazu ordnungsgemäß gegen absacken und wegrollen gesichert werden.

Bei der dritten Station kam das hydraulische Rettungsgerät (Schere, Spreizer, Pedalschneider und Rettungszylinder) zum Einsatz. Hier wurden die richtige Vorgehensweise, die Möglichkeiten der Gerätschaften und die Leistungsgrenzen den Einsatzkräften eindrucksvoll aufgezeigt.

Bei allen Stationen wurde intensiv auf die richtige Handhabung der Einsatzmittel hin trainiert und gemäß den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) der richtige Einsatz geübt um Unfälle und Schäden (an Mannschaft und Gerät) zu vermeiden.

Kampagne „Rettungsgasse – rettet Leben“ gestartet

 

Das Innenministerium, der ADAC Württemberg und der Fahrlehrerverband Baden-Württemberg haben die landesweite Kampagne „Rettungsgasse – rettet Leben“ gestartet.

Pressemitteilung: http://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kampagne-rettungsgasse-rettet-leben-gestartet/
     
  In diesem Zusammenhang möchten wir auch gerne noch mal auf die Problematik von falsch parkenden Fahrzeugen aufmerksam machen. Parken Sie Ihr Fahrzeug immer so, dass Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst jederzeit ungehindert passieren können, denn oft entscheiden Sekunden!

Abteilungsversammlung in Obertsrot 2018

Traditionell am Dreikönigstag lud die Abteilung Obertsrot zur Abteilungsversammlung ein. 

Die Abteilung hatte 2017 27 Einsätze abzuarbeiten, darunter sieben Brandeinsätze, vier technische Hilfeleistungen und 16 Brandmeldeanlagen. Es wurden 39 Übungen gehalten, geteilt in Theorie und Praxis. Thomas Botosch, Danny Glaser, Saskia Janicke, Jana Schäfer, Marc Schäfer und Annerose Schäfer erreichten das Leistungsabzeichen in Gold und Patrick Lehmann in Bronze.

Nach den Berichten wurden Johannes Dörrer und Armin Weiß zum Dienst verpflichtet. Niklas Carrara, Patrick Lehmann, Sabrina Weis und Sarah Weis wurden zu Feuerwehrmännern beziehungsweise Feuerwehrfrauen, Saskia Fieg zur Oberfeuerwehrfrau, Annemarie Götz und Annerose Schäfer zur Hauptfeuerwehrfrau und Thomas Botosch zum Löschmeister befördert. Willi Stößer wurde für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt. Kamerad Michael Serr wechselte im Alter von 65 Jahren zur Ehrenabteilung.

Nach den Berichten wurde die Wahl des Abteilungskommandanten, dessen Stellvertreters und der Vertreter im Gesamtausschusses gewählt. Oliver Schmidt wurde im ersten Wahlgang zum neuen Abteilungskommandant in Obertsrot gewählt und löste somit Thomas Stößer im Amt ab. Christian Enczmann wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Thomas Botosch und Christian Enczmann wurden zu den Vertretern der Abteilung Obertsrot im Feuerwehrausschuss der Gesamtwehr Gernsbach gewählt. Bürgermeisterstellvertreter Keck, Ortsvorsteher Schmeiser und Kommandantenstellvertreter Reiser bedankten sich zum Schluss für die gute Zusammenarbeit.

Jugendgruppe Obertsrot: Bootfahrt auf dem Rhein mit Iffezheimer Feuerwehr

Am Samstag den 19.08.2017 wurden wir von der Iffezheimer Feuerwehr zu einer kleinen Rundfahrt auf dem Rhein eingeladen. Die Jugendlichen durften unter Beobachtung das Boot selbst steuern und hatten eine riesen Freude. Ein herzliches Dankeschön für dieses Erlebnis geht hierbei an die freiwillige Feuerwehr Iffezheim, welche uns diesen Tag ermöglichten und uns anschließend zu feiner Pizza einluden.

 

24-Stunden-Tag bei der Jugendgruppe Reichental

Vom 03.11. – 04.11.2017 veranstaltete die Jugendgruppe Reichental ihren 24-Stunden-Tag, bei dem zahlreiche Einsatzübungen von den 11 Jugendlichen gemeistert werden mussten.
Hierzu begrüßten die Jugendgruppenleiter die Jugendlichen. Nach kurzer Ansprache wurden das Feuerwehrhaus, sowie das Nachtlager eingerichtet.
Neben einem Verkehrsunfall galt es noch weitere Übungen abzuarbeiten. Dies waren z.B. suchen von vermissten Personen, eine Ölspur, sowie mehrere Brandeinsätze. Wie bei einer echten Berufsfeuerwehr, wurden nach dem Dienstbeginn zuerst die Einsatzfahrzeuge auf Funktion geprüft. Der erste Einsatz lies nicht lange auf sich warten. Es musste ein echtes Feuer am Bauwagen gelöscht werden.
Neben den Einsatzszenarien wurden Spiele gespielt, DVD geschaut und an dem Projekt „Bollerwagen“ gebastelt.
Zur Stärkung des 24-Stunden Tages wurde auch selbst in der Küche des Feuerwehrhauses gekocht.
Nach dem letzten Einsatz und der Überprüfung der Fahrzeuge, wurde das Feuerwehrhaus aufgeräumt. Pünktlich um 17:00 Uhr gingen die Jugendlichen und die Betreuer ins verdiente Restwochenende.

 

     

Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendgruppe Gernsbach – 24 Stunden leben und arbeiten wie Berufsfeuerwehrleute

 

Hautnah durften die Jugendfeuerwehrmänner und -Frauen am vergangenen Wochenende für 24 Stunden den Alltag einer Berufsfeuerwehr kennenlernen. Um 14 Uhr begrüßte das Team der Jugendleitung um Jugendgruppenleiter Marco Weitz die Jugendlichen zum „Schichtbeginn“ auf der Wache. Zuerst wurde der Lehrsaal zum Schlafsaal umfunktioniert, die Dienstkleidung angelegt und die Fahrzeuge überprüft, dann war die Wache auch schon Einsatzbereit. Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Auf dem Salmenplatz hatte sich eine Mülltonne entzündet, die es zu löschen galt. Neben den Einsatzübungen kümmerten sich die Jugendlichen gemeinsam mit den Betreuern um den Einkauf und die Zubereitung der Mahlzeiten, wurden theoretisch unterrichtet und absolvierten Dienstsport. Hierbei musste ein Geräteparcours durchlaufen werden. Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz, zum Beispiel beim Völkerballspiel mit den Betreuern. Immer wieder wurden die zukünftigen Floriansjünger zu verschiedenen Einsatzübungen alarmiert.

Eine Person musste gerettet werden im Bereich des Igelbachtals, auf der Weinau war eine Ölspur zu beseitigen. Eine besondere Aufgabe war es für die Jugendlichen einen brennenden Holzstapel bei Nacht im Gewann Fröschau zu löschen. Hier musste neben der Brandbekämpfung auch die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Nach der Nachtruhe wurde dann eine vermisste Person im Bereich des Sonnengartens gesucht. Die Jugendlichen wurden außerdem zur Nachschau eines gelöschten Feuers auf dem Kugelberg gerufen, wo Nachlöscharbeiten nötig waren. Kurz vor Schichtende musste dann noch eine ausgelöste Brandmeldeanlage angefahren werden. 

Die Einsätze wurden sachlich und ruhig von den Jugendlichen im Team abgearbeitet.

Sechs Betreuer und eine Betreuerin der Feuerwehr Gernsbach hatten den Berufsfeuerwehrtag geplant und die Jugendlichen während der Durchführung begleitet. Als am Sonntag  die Schicht gegen 14 Uhr zu Ende war und die Jugendlichen müde und zufrieden den Heimweg antraten, waren sich alle einig. Der Berufsfeuerwehrtag war ein voller Erfolg!

Interessierte Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren sind eingeladen bei einer der Proben vorbeizuschauen, der Probeplan ist unter www.feuerwehr-gernsbach.de  zu finden.

Kinderferienprogramm der Abteilung Hilpertsau

Die Abteilung Hilpertsau der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach lud am 16. August zum Kinderferienprogramm der Stadt Gernsbach, an der Feuerwehr interessierte Jugendliche, zu sich ein. Mit dem MTW ging es zur Hauptamtlichen Feuerwache nach Baden-Baden. Dort wurden wir von Kamerad Oliver Schmidt begrüßt, welcher uns durch die Wache führte. Wie es der Zufall so will, wurde die Feuerwehr Baden-Baden, als gerade das erste Auto angeschaut und erklärt wurde, alarmiert. Die Jugendlichen bekamen sogleich einen Einblick wie es auf der Wache bei einem Alarm abläuft. Von einer sicheren Stelle in der Fahrzeughalle verfolgte man das Geschehen. Man hörte sich die Alarmierung an, sah sich an, wie die Mannschaft sich einsatzbereit macht und verfolgte, wie die Fahrzeuge aus der Wache düsen. Anschließend wurde die Führung weiter verfolgt und die in der Halle verbliebenen Fahrzeuge und die in der Wagenhalle befindlichen Gerätschaften erkundet. Die Werkstätten, die Mannschaftsräume, die Atemschutzwerkstatt und die Schlauchwaschanlage wurden ebenfalls interessiert erforscht. In der Atemschutzstrecke angekommen, waren die Jugendlichen kaum zu halten und machten je zwei Durchgänge über diverse Hindernis-Strecken in der Übungsanlage. Nach den großen Eindrücken auf der Wache gab es auf der Rückfahrt noch für jeden ein Eis und jeder durfte  am Gerätehaus in Hilpertsau am echten Strahlrohr üben. Für alle Beteiligten war es wie immer ein interessanter und lustiger Nachmittag. Leider kamen nicht alle Jugendliche, welche sich zum diesjährigen Programmpunkt angemeldet haben.

Zur Jugendfeuerwehr können Jugendliche in einem Alter zwischen 10 und 18 Jahren kommen. Auf der Homepage www.ff-gernsbach.de oder über die Jugendleiter können die Probetermine eingesehen/erfragt werden. Es kann auch jeder, im dementsprechenden Alter, gerne einmal zum Schnuppern zu einer Probe bei uns vorbeischauen und erkunden, was wir da so alles machen.

Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr 2017

Am Samstag den 29. April 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Gernsbach, für das Berichtsjahr 2016 in der Stadt Halle Gernsbach statt.

Neben den Berichten des Kommandanten, Schriftführerin, Kassenverwalter, Stadtjugendwart und des Altersobmannes stand auch die Wahl des Kommandanten der Feuerwehr Gernsbach an. Die Feuerwehr Gernsbach musste im vergangenen Jahr 2016, zu insgesamt 223 Alarmeinsätzen ausrücken.

Dabei konnten 58 Personen gerettet werden und für zwei Personen kam jegliche Hilfe zu spät und sie konnten von der Feuerwehr nur noch tot geborgen oder aufgefunden werden. Für diesen Einsatzdienst wurden von den Feuerwehrangehörigen ehrenamtlich 40.484 Stunden geleistet. Das Aufgabenspektrum erstreckte sich dabei von Brandeinsätzen über technische Hilfeleistungen bis hin zu Umweltschutzeinsätzen. "Besonders die B462 als Hauptverkehrsader und die umliegenden Straßen mit den zahlreichen Kurven waren öfters Schauplatz von Unfällen", wie Kommandant Volker Steimer erläuterte. "Dabei wurde die Feuerwehrarbeit in den zurückliegenden Jahren immer komplexer und umfangreicher." Der für die Feuerwehr einsatzreichste Tag war der 12. Juni. Durch ein Unwetter mit Starkregen mussten insgesamt 40 Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet abgearbeitet werden. Neben der hohen Einsatzbelastung sei auch der Verwaltungsaufwand in Sachen Feuerwehr in den zurückliegenden Jahren gestiegen und die Prüf- und Instandhaltungsfristen verursachen immer mehr Arbeit. "Dies kann von den Kameraden in ihrer ehrenamtlichen Zeit nicht mehr geleistet werden", gab Kommandant Steimer zu bedenken. Er ging nochmals auf die im zurückliegenden Jahr bei der Jahreshauptversammlung 2016 angesprochene Stelle, für einen hauptamtlichen Gerätewart bei der Feuerwehr Gernsbach ein und warb hierbei bei den anwesenden Gemeinderäten um Verständnis und Unterstützung.

Ins Detail ging Schriftführerin Julia Arnold in ihrem Bericht und informierte über den Mitgliederstand. Die Feuerwehr Gernsbach besteht zurzeit aus 216 Aktiven, darunter 23 weibliche Mitgliedern. Der Jugendfeuerwehr gehören 78 Mitglieder, davon 21 Mädchen und der Altersmannschaft 77 Mitglieder an. Somit umfasst die gesamte Organisation 371 Personen.

Der Stadtjugendfeuerwehrwart Günther Kornmann berichtete über die Aktivitäten der einzelnen Jugendgruppen in den Abteilungen. Hier standen neben feuerwehrtechnischer Ausbildung vor allem auch die Kameradschaft und der Spaß auf dem Programm. Die Jugendarbeit ist dabei ein wichtiges Standbein der Feuerwehr. Aus diesem Grund ist im Sommer ein Blaulichttag auf dem Salmenplatz geplant, wie Volker Steimer mitteilte. Hier wollen sich alle Jugendgruppen der Bevölkerung präsentieren und um Nachwuchs in die Jugendfeuerwehr werben.

Die Aktivitäten der Alterskameraden der Gesamtwehr erläuterte der Altersobmann und Ehrenkommandant Manfred Kast.

Bei der Wahl zum Kommandanten der Feuerwehr Stadt Gernsbach, stimmten die wahlberechtigten mehrheitlich in geheimer Wahl für den bisherigen Kommandanten Volker Steimer. Er ist nun auf weitere 5 Jahre gewählt und tritt seine dritte Amtszeit als Kommandant der Feuerwehr Stadt Gernsbach an. Kommandant Volker Steimer appellierte nachdem er sich für das Vertrauen der Kameraden, welche ihm die „Ja Stimme“ gegeben hatten bedankt hatte, an die Versammlung sich zu ihm, oder gegen ihn zu bekennen und sich nicht der Wahl zu enthalten. Denn jeder muss doch wissen, ob er zu ihm als Kommandant steht und mit ihm diesen Weg geht, oder ob nicht. „Auf das Ergebnis kann man aufbauen“, sagte Bürgermeister Dieter Knittel anschließend. Er wünsche Volker Steimer für die neue Amtszeit viel Glück bei seinen zu bewältigenden Aufgaben. Nach 24 Amtsjahren als Bürgermeister war die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehr Gernsbach die letzte, die Dieter Knittel als oberster Dienstherr der Feuerwehr besuchte. Insgesamt wurden unter Bürgermeister Dieter Knittel 15 Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehr Gernsbach beschafft, wie Volker Steimer in seiner Rede bekannt gab. Allerdings gab Knittel auch zu bedenken, dass nicht immer alles zeitnah und nicht alles angeschafft werden konnte. „Diskussionen erfolgten dabei aber immer auf Basis gegenseitiger Wertschätzung“, so Knittel weiter. Für dieses Vertrauen, die Loyalität und die Einsatzbereitschaft dankte er der Feuerwehrführung und der gesamten Mannschaft. „Denn eine ehrenamtliche Wehr braucht vernünftiges Handwerkzeug und eine gute Ausbildung, aber vor allem Vertrauen und Kameradschaft.“ Am Ende seiner letzten Rede als Bürgermeister bei der Feuerwehr erntete Dieter Knittel stehenden Beifall von der Versammlung.

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Marco Weitz vom Löschmeister zum Brandmeister befördert. Die Verdienstmedaille der Stadt Gernsbach in Silber und das Feuerwehr Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber, welches durch den Kreisbrandmeister Heiko Schäfer überreicht wurde, konnten für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gernsbach Daniel Bergamini, Volker Steimer, Frank Weiler und Patrick Wieland entgegennehmen.

Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten die Verdienstmedaille in Gold und das Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold Friedrich Beck, Achim Bender, Josef Kraft, Wolfgang Krieg und Uwe Schmeiser.

Weitere Beiträge...

  1. Säge - Grundkurs „ Modul 1 und 2“ bei der Feuerwehr Stadt Gernsbach
  2. Jugendgruppe Lautenbach unterstützt Schwimmbadinitiative Lautenbach
  3. Abt Gernsbach: Abteilungsversammlung 2017
  4. Grundschule Scheuern zu Besuch bei der Abteilung Lautenbach
  5. Jugendgruppe Obertsrot: Osterverkauf im Toom Baumarkt
  6. Jugendgruppe Reichental besucht die Kameraden in Gernsbach
  7. Übungsszenario: "„Rauchentwicklung Gebäude - Personen in Gefahr - Blumenweg Gernsbach"
  8. Übungsszenario: "Bau/Betriebsunfall, Person eingeklemmt"
  9. Feuerwehr Abteilung Obertsrot zu Besuch bei Hilpertsauer Grundschule
  10. Von-Drais-Schule folgte Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach
  11. Winterfeier der Jugendfeuerwehr Staufenberg
  12. Nikolaus zu Besuch bei den Kindern aus der Feuerdrachen-Gruppe
  13. Brandheiße Schauübung der Jugendfeuerwehr Gernsbach
  14. Jugendliche proben Ernstfall - Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendgruppe Gernsbach
  15. Jahreshauptübung 2016 der Jugendfeuerwehr Gernsbach
  16. Jugendgruppe Gernsbach: Kinderferienprogramm bei der Feuerwehr
  17. Naturparkschule Hilpertsau zu Besuch bei der Abt. Hilpertsau
  18. "Die Feuerdrachen" demonstrieren ihr Können
  19. Übungsszenario: "Personenrettung aus Gewässern"
  20. Einsatzübung am Kirchturm Lautenbach
  21. Jugendfeuerwehr übt Zusammenarbeit
  22. Containerdienst Schumacher mit dem Förderschild „PARTNER DER FEUERWEHR“ ausgezeichnet.
  23. Aufbau - „Sägekurs Modul 4 Arbeiten im Sturm- und Bruchholz“ bei der Feuerwehr Stadt Gernsbach
  24. Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr 2016
  25. Seilwinden Praxis - Seminar für Bedienung / Maschinisten der Feuerwehr Gernsbach Abteilung Gernsbach, am Samstag den 09. April 2016.
  26. Tunnel - Begehung der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach Abteilung Gernsbach, Lautenbach und Hilpertsau am Mittwoch den 30. März 2016.
  27. Trennen und schneiden von verschiedensten Werkstoffen, mit den bei der Feuerwehr vorhandenen Gerätschaften, stand am Montag den 21. März 2016 auf dem Übungsplan der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach Abteilung Gernsbach.
  28. Jugendgruppe Gernsbach meistert anspruchsvolle Übung mit Bravour
  29. Abt Gernsbach: Abteilungsversammlung 2016
  30. Übungsszenario: „Brand in einem Tunnel / einer UVA“ (Unterirdischen Verkehrsanlagen)
  31. Jugendgruppe Gernsbach: Besichtigung der Wache West der Berufsfeuerwehr Karlsruhe
  32. Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr Gernsbach 2015
  33. Jugendgruppe Gernsbach: Besichtigung der Feuerwehr Baden-Baden
  34. St. Martinsumzug in Hilpertsau
  35. Spende von Hochzeitspaar an die Feuerwehr Gernsbach Abteilung Gernsbach übergeben
  36. Übungsszenario: Verkehrsunfall mit PKW
  37. Neue Möglichkeit für hör- und sprachbehinderte Menschen: Nothilfe-SMS als Ergänzung zum Notfall-Fax
  38. Jugendfeuerwehr zeigt was sie kann
  39. Große Freude bei den Feuerdrachen
  40. Jugendgruppe Gernsbach: 24 Stunden wie eine Berufsfeuerwehr
  41. Kinderferienspaß der Jugendfeuerwehr Gernsbach Jugendgruppe Staufenberg
  42. Infobroschüre "WIR LEBEN RETTEN"
  43. Kinderferienprogramm bei der Feuerwehr
  44. Absturzsicherungsgruppe führt Objektübung durch
  45. LIVE-Lagertagebuch vom Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Schwarzach
  46. Offiziellen Facebookseite gestartet
  47. Grundschule zu Besuch bei der Feuerwehr Abteilung Obertsrot
  48. Europa-Park Besuch der Jugendfeuerwehr Gernsbach
  49. Kindertagesstätte Hilpertsau zu Besuch bei der Feuerwehr
  50. Grenzüberschreitende Alarmübung “F5 Lagerhallenbrand Kegelbach“
  51. Übungsszenario: Fettexplosion in Gernsbacher Traditionsgasthaus. Mehrere Menschen in Gefahr
  52. Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr 2015
  53. Jugendgruppe Staufenberg: Bericht zum traditionellen Maultaschenessen 2015
  54. Abt Gernsbach: Abteilungsversammlung 2015
  55. Feuerwehr Gernsbach für Stromausfall gewappnet!
  56. Besuch bei der Hundestaffel der Polizei Karlsruhe
  57. Türöffnungs Seminar am 07.02.2015 bei der Feuerwehr Gernsbach
  58. Übungsszenario: Zwei abgestürzte Personen im Murgvorland
  59. Besuch der Jugendfeuerwehr Gernsbach Abteilung Staufenberg bei der Firma Metz
  60. Grundschule Staufenberg zu Besuch bei der Feuerwehr
  61. Umbau des Feuerwehrhaus Obertsrot im vollen Gange
  62. St. Martinsumzug in Hilpertsau und Obertsrot
  63. Motorsägen-Grundlehrgang Modul 1 und Modul 2 erfolgreich absolviert
  64. Kita Obertsrot zu Besuch bei der Feuerwehr
  65. Kinderferienprogramm bei der Abteilung Obertsrot 2014
  66. Kath. Kindergarten Gernsbach zu Besuch bei der Feuerwehr
  67. Kindergarten Reichental zu Besuch bei der Feuerwehr
  68. Jugendgruppe Gernsbach erreicht 4. Platz beim Orientierungslauf 2014 der Kreisjugendfeuerwehren
  69. Volksbank Baden-Baden Rastatt eG spendet 1.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Gernsbach
  70. Leistungsabzeichen 2014 in Baden-Baden Sandweier
  71. Feuerdrachen Staufenberg – Spielerisch für die Feuerwehr begeistern
  72. BGV spendet 10.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Gernsbach
  73. Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr 2014
  74. Abt Staufenberg: Artur Ganther zum neuen Abteilungskommandanten ernannt
  75. Abt Staufenberg: Abteilungskommandant Uwe Schmeiser verabschiedet
  76. Jugendgruppe Staufenberg: Bericht zum traditionellen Maultaschenessen 2014
  77. Fotoshooting 2014 der Jugendgruppe Gernsbach
  78. 14 Feuerwehrkameraden erfolgreich am Lehrgang Truppmann Teil 1 teilgenommen
  79. Abt Gernsbach: Abteilungsversammlung 2014
  80. Abt Reichental: Grundschüler zu Besuch bei der Feuerwehr in Reichental
  81. Abt Staufenberg: Gründung der Kindergruppe „Die Feuerdrachen“
  82. Abt Staufenberg: Martinsfeuer - neugegründeten Kindergruppe "Die Feuerdrachen" nimmt teil
  83. Abt Staufenberg: 4. Klasse der Grundschule zu Gast bei der Feuerwehr
  84. ELW1 in Dienst gestellt
  85. Ihre Feuerwehr Gernsbach informiert: Fragen und Antworten zur Rauchwarnmelderpflicht
  86. Grundschule Hilpertsau / Obertsrot und die Kita Hilpertsau zu Besuch bei der Abteilung Obertsrot
  87. Abt Reichental: Die Vorschüler des Kindergartens Reichental zu Besuch bei der Feuerwehr
  88. Türöffnungs Seminar am 27.04.2013 bei der Feuerwehr Gernsbach
  89. Brandversuche im Tunnel Gernsbach
  90. Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr 2013
  91. Abt Gernsbach: Abteilungsversammlung 2013
  92. Abt Staufenberg: Verabschiedung von Kassenverwalter Heinz Staub
  93. Abt Staufenberg: Verabschiedung zweier verdienter Mitglieder des Abteilungsausschusses
  94. Wenn das mal kein Glück bringt...
  95. Truppführer Lehrgang 2012 in Gernsbach
  96. SWR Landesschau Beitrag "Markentreue um jeden Preis?"
  97. Abt Gernsbach: Rückblick Dance Night + Tag der offenen Tür 2012
  98. Jubiläumsfest der Feuerwehr Reichental
  99. Party im Florianskeller beim 37. Gernsbacher Altstadtfest
  100. Jahreshauptübung 2012 der Jugendfeuerwehren Gernsbach

Hast Du Lust...?
...in Not geratenen Menschen und Tieren zu helfen?
...mit modernster Technik zu arbeiten?
...Dich ehrenamtlich zu engagieren?

Dann schreib uns eine E-Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Wir melden uns umgehend bei Dir.

Rettungsgasse rettet Leben

Folgt uns auf...

Facebook
Twitter